Neueste Artikel

Therapie-Apps als Modell für Online-Lernen im Berufskontext

T

Erkenntnisse als Probe-Klient von Therapie-Apps Letzten Winter habe ich ein kleines Experiment gemacht: Ich habe mich als Testnutzerin bei drei Therapie-Apps einschreiben dürfen*1 und Erfahrungen gesammelt: Wie gehen solche Programme vor? Wie lerne ich da und verändert es meine Einstellungen und mein Verhalten? Ziel meines Selbstversuchs war auch zu prüfen, was davon in einen beruflichen...

Digitaler Stress – wie lässt sich damit umgehen?

D

Ich bin im glorreichen Zeitalter von Commodore C64 und Atari aufgewachsen. In einer Zeit, in der wenig Daten auf großen Floppy-Disks Platz fanden. Als man während des Point & Click Adventures häufig die Diskette wechseln musste und während der Ladezeit viel Zeit hatte, mit seinen Freunden zu plaudern, die sich um den Computer versammelt hatten. In einer Zeit als große Pixel auf kleinen...

Fernstudium: Sind Präsenzunis bald Geschichte?

F

Ein Professor einer Präsenzuniversität stellte neulich die These auf, dass an unseren Universitäten in zehn, spätestens zwanzig Jahren nur noch online, virtuell und interaktiv gelehrt werden würde. Schon heute kleben viele Studierende sprichwörtlich hinter Ihren Laptops oder Smartphones – auch in den Vorlesungen. Aber zukünftig würden Algorithmen für die richtige Studienfachwahl sorgen und...

Sind Seminare ein Auslaufmodell?

S
Mann guckt auf einen Laptop

Präsenzlernen und E-Learning in der beruflichen Fortbildung Neuerungen werden in ihren kurzfristigen Auswirkungen meist überschätzt, in ihren langfristigen Folgen jedoch unterschätzt. Und so hatten sie zunächst unrecht, die Anbieter von Webinaren und anderen Online-Lernformen, als sie auf der Messe Zukunft Personal in Köln 2008 verkündeten: „Präsenz-Trainer, euer Geschäftsmodell läuft aus!“...

Neue Arbeitszeitmodelle aus Arbeitnehmersicht

N
Frank Lill, Personalratsvorsitzender der NRW.BANK

Frank Lill, Personalratsvorsitzender der NRW.BANK Düsseldorf/Münster, lässt uns in diesem Interview einen Blick aus der Arbeitnehmerperspektive auf neue Formen der Arbeitszeit werfen. Wie ist der Stellenwert von Arbeitszeitthemen für die Betriebliche Interessenvertretung? „Das Arbeitszeitthema hat für die Personalvertretung einen hohen Stellenwert, nicht nur weil es zu den wesentlichen...

Homeoffice auf den zweiten Blick

H

Die Vorteile des Homeoffice liegen auf der Hand. Mitarbeitende freuen sich über Flexibilität und Selbstbestimmung, können Familie, Hobbys, kurz: ihren Lebensstil besser mit den beruflichen Verpflichtungen vereinbaren. Stunden im Stau braucht kein Mensch, und das Klima braucht sie auch nicht. Unternehmen können ihre moderne Personalpolitik hervorheben, damit junge Talente gewinnen, und bestenfalls...

Arbeitszeitflexibilisierung – Leichter gesagt als getan

A

Die positiven Effekte einer flexibilisierten Arbeitszeit sind inzwischen wissenschaftlich gut untersucht. Flexible Arbeitszeitmodelle führen zu zufriedeneren Mitarbeitern, einer höheren Produktivität, einer geringeren Fluktuation und einer höheren Lebensqualität der Mitarbeiter. Kein Wunder also, dass es vielen Unternehmen daran gelegen ist, zumindest einen gewissen Grad an Flexibilisierung auch...

Zeitkonto, Homeoffice, Vertrauensarbeitszeit? – Ein Überblick über Arbeitszeitmodelle

Z

…Vierzig Stunden pro Woche, verteilt auf fünf Arbeitstage, das ergibt mit einer halben Stunde Pause eine tägliche Arbeitszeit von 9.00 bis 17.30 Uhr… Das klassische Modell des Nine-to-Five-Jobs funktioniert für viele Unternehmen, Arbeitsbereiche, Abteilungen, Arbeitgeber und Beschäftigte nicht. Die Gründe dafür sind unterschiedlicher Natur: Ausgedehnte Servicezeiten, saisonal schwankende...

BGM mit salvea – Einblicke in die Praxis

B

Um Ihnen einen Einblick zu gewähren, wie BGM Projekte in der Praxis umgesetzt werden, welche Schwierigkeiten dabei eine Rolle spielen und wie Mitarbeiter zu einer langfristigen Teilnahme an BGM-Maßnahmen motiviert werden können, haben wir Anke Stauch interviewt. Sie ist Leiterin des Bereichs BGM in der salvea-Zentrale in Krefeld und bringt langjährige Erfahrung und viel Praxiswissen mit. Wenn ein...

Betriebliches Gesundheitsmanagement in Kleinunternehmen

B

Kein Geld, keine Zeit und zu wenig Mitarbeiter – das sind wohl die häufigsten Antworten darauf, warum es in kleineren Unternehmen kein Gesundheitsmanagement gibt. Dabei sind besonders auch die kleineren Unternehmen vom Fachkräftemangel betroffen. Ein Betriebliches Gesundheitsmanagement kann dazu beitragen, die Mitarbeiterfluktuation zu senken, gesundheitsgerechte Arbeitsplätze nicht nur für...

Neueste Beiträge

Neueste Kommentare

Archiv

Kategorien

Schlagwörter